San Roman 2020 Toro

32,90 €

Verkostungsnotizen

Tief wie der Nachthimmel präsentiert sich der Wein von San Román in einem dunklen Kirschton. In der Nase steht schwarzes Obst im Mittelpunkt, das mit Anklängen von Eisen, Kakao, Lakritze und duftenden Kräutern tanzt. Der Geschmack ist reich und vollmundig, mit festen, aber erfrischenden Tanninen. Echos der Aromen kehren zurück und hinterlassen einen anhaltenden Eindruck von Frucht, Eisen und Gewürzen.

Hintergrund

Die Familie Mariano Garcia setzt ihre Weintradition fort. San Román Bodegas, ihr neuestes Projekt im Duero-Tal, reiht sich neben ihren wachsenden Imperien Bodegas Mauro und Garmón Continental ein. Hier widmet man sich der biologischen und biodynamischen Weinbaukultur und pflegt die Biodiversität in ihrem 130 Hektar großen Weinberg. Der Fokus liegt auf den Trauben Tinta de Toro, Garnacha und Malvasia, wobei die Reben durchschnittlich 45 Jahre alt sind. Diese heiße, trockene Region mit niedrigen Erträgen (3.000-5.000 kg/ha) produziert Trauben, die sich in den warmen Sommern mit erheblichen Temperaturschwankungen wohlfühlen.

Herstellungsprozess

San Román entlockt jeder Traube Individualität. Von Hand bei optimaler Reife geerntet, erfolgen getrennte Ernten und Vinifikationen für die verschiedenen Sorten und Parzellen. Eine sanfte Hand sortiert die Früchte erneut in der Kellerei, um sicherzustellen, dass nur die besten Trauben weiterverarbeitet werden. Entstielt und gekühlt, lenkt die Schwerkraft die Beeren in Gärbehälter, in denen natürliche Hefen ihre Magie entfalten und das Wesen jeder einzigartigen Weinbergparzelle freisetzen. Der Wein verbringt dann 24 Monate in amerikanischen und französischen Eichenfässern.