Preludio de Sei Solo RdD

33,90 €

Verkostungsnotizen

Javier Zaccagninis Preludio gleitet mit einer seidigen Textur über die Zunge, sein 15% Alkohol perfekt ausbalanciert durch lebendige Säure. Vollmundig und mit Aromen von Gewürzen, Kräutern und einem Hauch von Kerzenwachs explodiert er förmlich und bringt eine Welle dunkler roter Beerengeschmäcker auf den Gaumen.

Hintergrund

Indem er sich von großen, kräftigen Rotweinen aus Ribera del Duero verabschiedete, gründete Javier Zaccagnini 2007 SEI SOLO, um einem Tempranillo nach Eleganz und Finesse zu suchen. 2011 lanciert, trotzte es den Erwartungen. 2018 setzte Javier alles auf SEI SOLO, indem er außergewöhnliche Weine aus 28 Parzellen der besten Weinberge von La Horra kreierte. Nun, mit seinem Sohn Michael, Maria Gamboa und José Ignacio Moro an seiner Seite, beeindruckt SEI SOLO weiterhin mit einer Hingabe zur reinen Exzellenz.

Herstellungsprozess

SEI SOLO zaubert seine Magie aus alten (60-100 Jahre alten!) Tinta-Fina-Reben, die sich über sechs Hektar in La Horra erstrecken. Um die Essenz der Traube einzufangen, erfolgen Gärung und Reifung in ausgereiften französischen Eichenfässern, wobei der Einsatz von auffälligen neuen Fässern vermieden wird. Mit einer winzigen Produktion von etwas mehr als 5300 Flaschen im Jahr werden nur die feinsten 1000 Liter zu SEI SOLO, während der Rest zu ihrem köstlichen Preludio wird. Beide verbringen 20 Monate mit der Reifung für die ultimative Perfektion.